MENU
Direkt zum Seiteninhalt
Rauschwanz-Stechrochen (Bathytoshia centroura) Bilder & Beschreibung
Rochen > Rauschwanz-Stechrochen

Rauschwanz-Stechrochen (Bathytoshia centroura)
Merkmale Bathytoshia centroura hat eine rautenförmige Brustflossen-Scheibe, die 1,2 bis 1,3 mal breiter als lang ist, mit eher geraden Seitenlinien, die rechts und links relativ spitz auslaufen. Er erreicht eine Scheibenbreite von maximal 2,6 Metern und eine Länge von bis zu 4 Metern, bei einem maximalen Gewicht von 300 kg, wobei Weibchen größer als Männchen werden. Die Oberseite ist dunkelbraun bis olivbraun, die Unterseite rohweiß.
Lebensweise Der Rauschwanz-Stechrochen lebt in Küstengebieten des westlichen Atlantiks: vor der Ostküste der USA zwischen Neuengland und dem Golf von Mexiko, sowie vor Südamerika zwischen Venezuela und Argentinien. Er ist ein vielseitiger Raubfisch, der sich von der verfügbaren Beute des jeweiligen Habitats ernährt. Meist jagt er bodennah, regelmäßig aber auch im Freiwasser. Bathytoshia centroura ist ovovivipar mit Würfen von vier bis sechs Jungtieren. Die Larven schlüpfen bereits im Mutterleib, bleiben aber im hinteren Teil des Eileiters zurück, der die Gebärmutterfunktion übernimmt. Die Embryonen ernähren sich von ihrem Dottervorrat und über zottenähnliche Sekretionskanäle, durch die sie vom Mutterfisch mit Nährflüssigkeit versorgt werden. Die Jungrochen werden mit Scheibenbreiten von 34 bis 37 cm im nordwestlichen und 8 bis 13 cm im östlichen Atlantik geboren.
Rechteinhaber: Wikipedia-Autoren und -Redakteure Stand: 23.10.2021

Bildnummer:
Rauschwanz-Stechrochen_08_2015
Videokamera:
Sony HDR-TD10
Videoleuchte 1:
Mangrove K-VC-4L6 LED 4320 Lumen
Videoleuchte 2:
Mangrove K-VC-4L6 LED 4320 Lumen
Bildnummer:
Rauschwanz-Stechrochen_02_2015
Videokamera:
Sony HDR-TD10
Videoleuchte 1:
Mangrove K-VC-4L6 LED 4320 Lumen
Videoleuchte 2:
Mangrove K-VC-4L6 LED 4320 Lumen
4.8 / 5
5 Rezensionen
4
1
0
0
0
Geben Sie Ihre Bewertung ab:
Zurück zum Seiteninhalt