MENU
Direkt zum Seiteninhalt
Seepapagei (Sparisoma cretense) Bilder & Beschreibung
Fische > Papageifische

Seepapagei (Sparisoma cretense)
Der Europäische Papageifisch (Sparisoma cretense) war die einzige im Mittelmeer vertretene Art der Papageifische, bis der Blauband-Papageifisch (Scarus ghobban) durch den Suez-Kanal in das östliche Mittelmeer einwanderte.
Biologie Der Europäische Papageifisch wird maximal bis zu 50 cm lang, die normalerweise beobachtete Körperlänge beträgt jedoch 30 cm. Die Paarung findet zwischen Juli und September statt. Es wurde schon behauptet, dass es sich bei den Europäischen Papageifischen im Gegensatz zu seinen Verwandten nicht um einen Hermaphroditen handelt. Allerdings gibt es auch histologische und demographische Daten, die vermuten lassen, dass auch bei dieser Art ein Geschlechtswandel stattfindet. Die Nahrung besteht im Wesentlichen aus Algen und Invertebraten. Die weiblichen und männlichen Fische unterscheiden sich deutlich in der Färbung. Die Männchen sind eher grau oder violett-bräunlich und schlicht gefärbt, während die weiblichen Papageifische eine kräftig dunkelrote Farbe mit grauen Partien hinter dem Kopf, sowie einem gelben Augenstreifen haben. Besonders interessant ist, dass diese Art zwei unterschiedliche Strategien in puncto Sozialverhalten besitzt. Das Leben in Gruppen wird überwiegend bei Tieren kleinerer Größe vorgefunden, während Territorialität bei großen Tieren vorherrscht. Männchen werden früher erwachsen und werden auch früher territorial als Weibchen.
Rechteinhaber: Wikipedia-Autoren und -Redakteure Stand: 18.10.2021

Bildnummer:
20070902_0277
Kamera:
Olympus E-330
Blitz 1:
Sea & Sea YS-90 DX
Blitz 2:
Olympus FL 50
Brennweite:
33 mm
Blende:
5,6
Belichtungszeit:
1/60
ISO:
200
Bildnummer:
20070901_0244
Kamera:
Olympus E-330
Blitz 1:
Sea & Sea YS-90 DX
Blitz 2:
Olympus FL 50
Brennweite:
28 mm
Blende:
5,6
Belichtungszeit:
1/50
ISO:
200
4.0 / 5
1 Rezension
0
1
0
0
0
Geben Sie Ihre Bewertung ab:
Zurück zum Seiteninhalt